Anwendungsbereiche

Vorteil des CAN-Bus-Systems

CAN ist eine kostengünstige Verbindungsmöglichkeit

Ein CAN-Bus-System besticht vor allem dadurch, dass es gemessen an anderen Bus-Systemen äußerst kostengünstig ist. Das liegt zum einen daran, dass nur 2 bis 3 Leitungen nötig sind, um alle Geräte miteinander zu verbinden. Außerdem ist pro angeschlossenem Gerät nur eine einzige Schnittstelle nötig – die CAN-Schnittstelle. Diese wird durch den CAN-Controller gesteuert, der sich in jedem CAN-Bus-fähigen Gerät befindet. Verglichen mit anderen Bus-Systemen ist der Aufwand also relativ gering und durch das Minimum an benötigten Komponenten und Leitungen sind sowohl die Kosten als auch das Gewicht gering.

Serielle Datenübertragung ist sicher und zuverlässig

Der CAN-Bus arbeitet mit serieller Datenübertragung. Alle am Bus-System angeschlossenen Geräte erhalten alle Datenpakete, die auf dem Bus gesendet werden. Die Datenpakete tragen am Anfang die Empfängeradresse. Anhand dieser Adresse entscheidet jedes einzelne Gerät, ob das Datenpaket relevant ist oder verworfen werden kann. Für den Fall, dass mehrere Datenpakete gleichzeitig auf dem CAN-Bus gesendet werden, sind die Pakete zusätzlich mit einer Priorität versehen, so dass höher priorisierte Pakete als erstes bearbeitet werden. Diese Art der Datenübertragung ist unanfällig für Störungen und garantiert eine hohe Prozesssicherheit.

CAN-Bluetooth Adapter in der Automobilindustrie

Der CAN-Bus im KFZ

Das CAN-Bus-System zählt nach wie vor zu den meist verwendeten Bus-Systemen in der Automobilindustrie, da es über ein geringes Gewicht verfügt und sehr zuverlässig arbeitet. Über den CAN-Bus können Steuergeräte und Sensoren problemlos miteinander verbunden werden. Auch der Anschluss weiterer Komponenten ist unkompliziert. Die elektronische Steuerung ist im modernen KFZ wichtigster Dreh- und Angelpunkt für alle Prozesse. Dementsprechend ist es zu Diagnose- und Testzwecken oder auch zum Einstellen von Fahrzeugparametern notwendig, jederzeit auf die CAN-Bus-Daten zugreifen zu können.

CAN-Bluetooth-Adapter für die drahtlose Kommunikation

Eine übliche Vorgehensweise, um Daten vom CAN-Bus auszulesen, ist der Anschluss eines entsprechenden PDA oder PCs über den Diagnosestecker. Doch da mittlerweile fast jedes Datenendgerät in der Lage ist, über Bluetooth Daten zu senden und zu empfangen, bietet sich diese Methode auch im KFZ an. Ein CAN-Bluetooth-Adapter setzt die CAN-Bus-Daten in Bluetooth-Standard um und ermöglicht so den drahtlosen Anschluß eines Diagnosegeräts an den Bus. Dank der Reichweite des Bluetooth-Signals von bis zu 15 m kann man so Parameter auch während der Fahrt auslesen und anpassen und das Diagnosegerät ist unabhängig von der physikalischen Schnittstelle in jedem KFZ anwendbar.

CAN Bus in der Automatisierungstechnik

CAN-Bus-Systeme – flexibel und kostengünstig

Die Automatisierungstechnik wird zunehmend dezentral gesteuert. Hier bietet sich die Verbindung der einzelnen Anlageteile über einen Feldbus, wie ein CAN-Bus-System, an. Zum einen ist ein serieller Datenbus äußerst zuverlässig in der Funktion, zum anderen ist eine Erweiterung oder Änderung des CAN-Bus-Systems unkompliziert durchzuführen. Da der serielle CAN-Bus mit einem Minimum an Leitungen betrieben werden kann, ist auch der Materialaufwand sehr gering. Das Einsparpotential durch Verwendung eines Feldbussystems im Gegensatz zu anderen Datenverbindungssystemen ist enorm, da sowohl die Projektierung als auch die Kosten für die nötige Hardware günstiger sind.

Gebäudeautomatisierung und Steuerung öffentlicher Verkehrsmittel

Ursprünglich wurde der CAN-Bus von der Firma Bosch für den Einsatz in Kraftfahrzeugen entwickelt, doch schon lange hat das Bus-System auch in anderen Industriebereichen Einzug gehalten. So werden CAN-Bus-Systeme zur Gebäudeautomatisierung eingesetzt. Über ein Bus-System lassen sich Licht, Lüftung, Zugangskontrolle oder Klimaanlage von einer Zentrale steuern. Auch in modernen Transportmitteln, wie Flugzeugen oder Eisenbahnen, wird der CAN-Bus zur Überwachung etlicher verschiedener Sensoren eingesetzt. Über den CAN-Bus können Bremsen, Türverriegelungen oder Navigationssysteme gesteuert werden.